Businessplan für die Personaldienstleistung

Ihr Businessplan für die Personaldienstleistung

Rüdiger Bleckmann Dienstleistungen 2 Kommentare

Sie wollen als Gründer in der Personaldienstleistung durchstarten? Die Basis für Ihre Selbständigkeit ist ein detaillierter Businessplan für die Personaldienstleistung. Als Experte begleite ich neue BS Partner in ihrer Gründungsphase. In diesem Beitrag beantworte ich die wichtigsten Fragen und verrate Ihnen wertvolle Tipps für Ihren Businessplan für die Personaldienstleistung.

Warum und für wen sollten Sie einen Businessplan schreiben?

Der Businessplan zeigt Ihnen und möglichen Kapitalgebern die Tragfähigkeit Ihrer Planung, unter Berücksichtigung des bereitzustellenden Kapitals, auf. Der Businessplan enthält die Beschreibung Ihres Geschäftsvorhabens mitsamt Ihrer Ziele und Ihren benötigen Mitteln. Die Gegenüberstellung von verfügbarem Kapital zum Kapitalbedarf ist Ihre Entscheidungsgrundlage dafür, ob Sie Fremdkapitalgeber in die Planung einbeziehen.

Für die Vorlage bei Finanzinstituten, Investoren oder die begleitende Beantragung öffentlicher Fördermittel gewährleistet der speziell mit BS PartnerServices erarbeitete Businessplan Ihre größtmögliche Passgenauigkeit für die erfolgreiche Einwerbung von Fremdkapital.

In Ihrer BS Partnerschaft dient Ihr Businessplan dann als Controlling-Tool für die monatliche Soll-Ist-Kontrolle Ihres laufenden Geschäfts, der Ableitung relevanter Maßnahmen sowie der Fortschreibung aktualisierter Prognosewerte. Diese Werte reflektiert – soweit gewünscht – BS PartnerServices bei Bedarf mit Ihnen und steht in der weiteren Entwicklung als Reflektionspartner zur Verfügung.

Was sollte Ihr Businessplan für die Personaldienstleistung beinhalten?

Ihr Businessplan für die Personaldienstleistung besteht aus zwei wesentlichen Teilen. Zunächst beschreiben Sie Ihre Geschäftsidee. Hierzu gehören sowohl Informationen zu Ihrem Gründerprofil als auch begleitende Aussagen zu Ihrer Zielgruppe, zu Ihrem Marktumfeld, Wettbewerb, Personal, Ihrer IT, Ihrem Marketing und Vertrieb. Dann untermauern Sie Ihre Zielerreichung durch Ihre Finanzplanung. Diese beinhaltet Plan-Zahlen im Verlauf (i.d.R. für 3 Jahre) unter Berücksichtigung einer abgestimmten Rentabilitäts- und Liquiditätsrechnung.

Die Komplexität und Vernetzung verschiedener Geschäftsprozesse hat in den letzten Jahren zugenommen. Daher ist es wesentlich, alle Unternehmenselemente von Beginn an zu bewerten und entsprechend damit zu planen. Berücksichtigen Sie in sämtlichen Funktionsbereichen die Art und Güte der benötigten IT-Infrastruktur und der darauf aufzusetzenden Tools und Verarbeitungsprozesse. Eine ganzheitliche Online-Marketing-Strategie ist genauso miteinzubeziehen wie z.B. der Datenschutz.

Meine Experten-Tipps für Ihren Businessplan für die Personaldienstleistung

Das Ableiten realistischer Zahlen aus Ihrem Geschäftsmodell hilft Ihnen Ihre Geschäftsbereiche zu konkretisieren (z.B. Deckungsbeiträge aus Personalvermittlung, Arbeitnehmerüberlassung, Beratung). Ziehen Sie ergänzend Branchen- und Statistikkennzahlen für Ihre Planung heran. Stellen Sie diesen Kennzahlen Anlauf- sowie laufende Kosten gegenüber, erhalten Sie Ihre Rentabilitäts- und Liquiditätsvorschau.

Erfahrungswerte anderer Gründer können hilfreich sein aber auch sehr unterschiedlich ausfallen. Klären Sie, welche Schwerpunkte Sie mit Ihren Stärken als Unternehmerpersönlichkeit in Ihrer Tätigkeit setzen und welche Erfolge Sie mit Ihren Stärken generieren wollen. In welchem Kernbereich liegt Ihre Expertise? Welche Qualifikationsbereiche des zu vermittelnden Personals legen Sie für sich fest? Welche Konditionen wollen Sie am Markt auf Kunden- und Bewerberseite erzielen? Benötigen Sie personelle Unterstützung? Klären Sie diese Fragen und haben die Antworten darauf parat.

Herausforderung Businessplan mit BS PartnerServices an Ihrer Seite?

In Ihrer BS Partnerschaft meistern wir gemeinsam die Herausforderung „Businessplan für die Personaldienstleistung“. Das BS PartnerServices Team unterstützt Sie bei allen Fragen rund um Ihre Selbstständigkeit in der Personaldienstleistung. Wo stehen Sie bei Ihrer Reise in Ihre eigene Unternehmung? Sprechen Sie uns an.

 
Geschäftsführer

Digitalisierung, IT, Finanzen, Infrastruktur im HR – Meine Themen bei BS. Deren Entwicklung beobachte ich mit Spannung und begleite dazu unsere Partner im Rahmen ihrer Selbstständigkeit. Daneben hält mich meine Familie auf Trab (natürlich im positiven Sinne) und bei Fitness / Wellness lasse ich die Arbeit auch mal Arbeit sein.

Kommentare 2

  1. Pingback: Verdienst in der Selbstständigkeit als Personaldienstleister - BS PartnerServices

  2. Pingback: BS Frielingsdorf: Wachstum als BS Partner - BS PartnerServices

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.